Herzlich willkommen beim Bogensport!

Neidhart Walter

Historie der Sektion Bogensport

 

2004: beim Besuch der Ritterspiele auf Burg Sommer-egg mit dem Bogensport und Herbert Umundum in Kontakt gekommen. Fahrt zum näch-sten Bogenhändler am Waller-see (!) und Kauf eines Jagd-bogen mit 35# und Aluminium-pfeile.

 

2005: mühsames Erlernen der Bogenschießens durch Versuch und Irrtum.

 

2006: Vorstellen des Bogen-schießens beim Jugendsporttag der Stadt Spittal auf "Drängen" von Obmann J. Kuhn. Wiederbelebung der Sektion Bogensport, Kontaktaufnahme zum letzten Sektionsleiter Wilfried Auer.

 

2007: fixer Trainingsplatz im Spittaler Stadion, großes Pfeil-fangnetz mit Hilfe von H.Meier und M.Briggl errichtet, alle Bogenschützen stammen aus dem BRG Spittal :-)

 

2008 - 2010: ein Zeitungsartikel im "Spittaler" treibt die Mit-gliederzahl auf über 20, die ersten "erwachsenen" Bogen-schützen stammen zum Großteil aus der Gegend östlich des Stadions! Über Obmann Kuhn Kontakt zur Familie Lagger vom Gasthof Lug ins Land beim Egelsee, Idee der Errichtung eines 3-Parcours nimmt Formen an.

 

2011: im April ist der 3-D Parcours beim Lug ins Land fertig, mit finanzieller Unterstützung der SGS stehen 22 3-D Tiere im Wald. Dankenswerter Weise unterstützt auch die Jägerschaft unser Vorhaben, mit M. Briggl haben wir einen Vertreter der Jägerschaft in der Sektion. Im Herbst Dr. A. Volpini kennen gelernt, der uns über den Winter seine alte Fabrikshalle am Liesersteig zur Verfügung stellt - phantastische Trainings-möglichkeit über die kalte Jahreszeit! Die perfekte Aufstellung der 3-D Tiere im Freien und in der Halle übernimmt H. Grandits.

 

2012: die Mitgliederzahl steigt ständig, über 800 Besucher am Lug ins Land Parcours. Auf Anregung von H. Umundum veran-stalten wir im September ein 2-Tages-Turnier auf der Millstätter Alpe (1800m ü.M.) mit Unterstützung der Fam. Glabischnig aus Öttern. Zwei Tage vor Turnierbeginn schneit es!!!, trotzdem kommen am 1. Tag fast 150 Teilnehmer aus ganz Kärnten.

 

2013: H. Grandits hat inzwischen das Gelände erweitert und über 30 Tiere stehen unterm Egelsee im herrlichen Laubmischwald des Wolfsberges. Wir lernen Mag. Schurian von der Marhube/Ortenburg kennen und wir können auf dem Gebiet der Goldeck Nordabfahrt unser 1. Ortenburg Turnier im September abhalten. Fam. Hoffmann vom Gasthof Marhube übernahm die Verköstigung der über 100 Teilnehmer, die trotz leichter Sichtschwierigkeiten (Nebel) gekommen waren.

 

2014: durch das Wintertraining in der Halle gehen die Bogen-schützen der Sektion voll motiviert in die Wettbewerbe des Jahres 2014 und erzielen die ersten beachtlichen Erfolge. Die Mitgliederzahl steigt auf fast 100 an, die Besucherzahl des Lug ins Land Parcours steigt auf über 1000!

Fam. Hoffmann von der Marhube ersucht uns um die Errichtung eines fixen Parcours auf der Goldeck Nordabfahrt und H.Grandits stellt 18 Tiere ins anspruchsvolle Gelände.
Im September steigt das 2. Ortenburg Turnier, leider kommen wegen Regens nur etwas über 70 Teilnehmer.

 

2015: die Sektion errichtet 2 vollwertige Parcours, Lug ins Land erhält 38  und Marhube 30 Tiere. Wegen der unsicheren Wetter-lage verlegen wir den Turniertermin auf Ende Juni, auf Grund diverser Probleme wird aus dem 3. Ortenburger Turnier das 1. Lug ins Land Turnier am 27. Juni.

 

2016: Wir eröffneten in der Karwoche einen Parcours mit 33 Tieren mit einer neuen Wegrunde. Höhepunkt des Jahres war die EBHC Ende Juni in Saalbach/Hinterglemm, an der drei unserer Bogenschützen teilnahmen. Kurze Zeit  danach fand das 2. Lug ins Land Turnier statt, mit einer 3-Pfeil- und einer 1-Pfeilrunde.

Im August feierten wir dann 5 Jahre Lug ins Land Parcours  mit Essen und Musik beim Gasthof.

Zahlreiche Schützen nahem auch an den Kärnten Cup Bewerben teil, besonders hervorzuheben ist Karin Wrieschnig, die in ihrer Klasse fast alle Cupbewerbe gewann (und den Cup natürlich) und auch Landesmeisterin wurde. 

Da uns noch die Halle zur Verfügung stand, konnte auch das Jugendtraining durchgezogen werden. Mit 31.10. wurde der Parcours, welcher heuer sehr viele Besucher hatte, wieder abgebaut.

 

für die Sektion Bogensport

Mag. Walter Neidhart